Baumgeschichten - Jürgen Schuller

Baumgeschichte des Monats

Judasbaum im Wiener Stadtpark
Überreich blühender Judasbaum im Stadtpark Wien
Für Osterhase, Osterfuchs, böhmischen Osterhahn und dem Schweizer Osterkuckuck hat der Jahresurlaub begonnen. Auch die eierbeladenen Kirchglocken sind von ihrer Romreise zurück in Frankreich. Kurz: Ostern ist vorbei und alle Ostereier sind verteilt. 🙂
 
In den Baumgeschichten betreiben wir heute mal in wenig nachösterliche Rufwiederherstellung: und zwar am Judasbaum.
 
Es heißt, Judas Iskariot habe sich nach seinem Verrat an Jesus an einem solchen Bam erhängt. Deshalb würden seit jenem unseligen Ereignis die Judasbäume aus Scham und Trauer ihre roten Blüten auch aus dem Stamm treiben. Soweit die rufschädigende Legende. Tatsächlich weiß niemand an welchem Baum oder Balken Judas sein Leben beendet hat.
Findet sich dann überhaupt das berühmte Körnchen Wahrheit, das oft in Überlieferungen steckt? Wohl nur in einer kreativen klösterlichen Übersetzung des französischen Namens Arbre de Judée. Diese machte den „Baum aus Judäa“ fälschlicherweise zum mittelhochdeutschen „Judasboom“ also zum heutigen Judasbaum.
 
Ich freue mich jedenfalls ungeachtet des Namens an einem überreich blühenden Baum aus Judäa - im Wiener Stadtpark. Übrigens ein echte Rekordhalter: keine 50 Jahre alt, ist er der jüngste Baum, der je seinen Weg in eine Baumgeschichte gefunden hat.🙂
 
Ach übrigens: Stammblütigkeit zeigen auch andere - vor allem tropische - Bäume. Beispielsweise der Kakaobaum und an einem solchen hat sich meines Wissens niemand erhängt.😉

Faszinierende Bäume

Regelmäßig veröffentliche ich  in meinem Blog Interessantes aus Biologie, Mythologie und von den unzähligen berührenden Geschichten, die sich zwischen Mensch und Baum zutragen

Ein alter Baum. Große Roteiche in der Eremitage in Bayreuth
Amerikanische Roteiche in der Eremitage in Bayreuth.
Natürlich poste ich hier auch alle relevanten Infos zu meinen Veranstaltungen, wie z.B. zu den `Baumhistorischen Kulturspaziergängen`, zum Baumgeschichten Kalender oder zu anderen aktuellen Projekten!

"Pflanz einen Baum, und kannst du auch nicht ahnen,  wer einst in seinem Schatten tanzt, bedenke Mensch: Es haben deine Ahnen, eh' sie dich kannten, auch für dich gepflanzt!" (Max Bewer)